#smartandsecure

HOUSE-CONTROL - die smarte community. Macht mit!

eMobility erleben - 1. Wie alles begann

Hier wird in loser Folge über das Abenteuer vom "Einstieg in die Elektromobilität" berichtet.

12.05.2017

Beobachtet hatte ich den Markt der Elektrofahrzeuge schon recht lange. Sowohl der Erst- und Zweitwagen wurden sehr oft nur für sehr kurze Strecken genutzt, so dass die Option eines Elektroautos als Zweitwagen immer wieder diskutiert wurde. Wirkliche Alternativen, mit denen die gewohnte Nutzung möglich wäre und die sowohl Kopf als auch Bauch überzeugen konnten, waren nicht verfügbar. Der Zweitwagen, ein Mini Clubman, wurde für kurze und für weite Entfernungen genutzt. Anders als bisher, würde der Tausch gegen ein Elektrofahrzeug also die Auswahl des jeweiligen Fahrzeugs in Abhängigkeit der zu fahrenden Strecke bedeuten.

Mit der Information zur baldigen Markteinführung des smart forfour electricdrive im Dezember 2016 nahm der Autowechsel dann Fahrt auf. Parallel zu dieser Information garantierte smart bei verbindlicher Reservierung in 2016 den Umweltbonus in Höhe von 4.000 Euro. Dieser ergibt sich jeweils hälftig durch die Kaufpreisreduzierung (2.000 Euro) und durch den Bonus (2.000 Euro), der im Nachgang des KFZ-Kaufs beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragt werden muss. So war die grundsätzliche Kaufentscheidung getroffen und die Reservierung erfolgte zusammen mit einer Anzahlung in Höhe von 500 Euro. Am 11.01.2017 wurde die Zahlung und somit die verbindliche Reservierung durch smart bestätigt. Die Konfiguration und Bestellung des Autos sollte ab März 2017 möglich sein.

 

Teil 2 - Konfiguration und Bestellung